Kontakt

Schulstraße 9
25355 Barmstedt

Telefon: 04123  3896
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten :
Montags 17:00 bis 19.30 Uhr
Mittwochs 09:30 bis 11:30 Uhr

E-Rollstuhlsport

Diese Sportart ist weltweit bekannt als Powerchair Soccer, die Teams bestehen aus 4 Personen, die auf einen Elektrorollstuhl angewiesen sind. Egal ob männlich oder weiblich, das Ziel ist es den Ball (Durchmesser 33cm) im gegnerischen Tor unterzubringen.

Das Regelwerk ist sehr umfangreich, das gibt auch genaue Maße für den Rammschutz vor mit dem der Ball geschossen wird. Das Spielfeld hat die Größe eines Basketball Feldes wo jeweils zwei Stangen als Torbegrenzung aufgestellt werden.  Die Geschwindigkeit des Rollstuhls ist auf 10 km/h reglementiert, somit ist eine Chancengleichheit für alle Teams geschaffen worden. 

Durch eine Drehbewegung des Rollstuhls wird eine Beschleunigung des Balles erreicht, Passgenauigkeit und ein hohes Maß an Fahrgeschick sind das a und o in diesem Sport. Das Spiel wird durch taktische Maßnahmen toll beeinflusst. 

Die BMTV Knights sind:

deutscherMeister2019

 team lobbach

Corona - aktuell
Stand: 24.11.2020

Aufgrund der aktuellen Lage der Covid-19 Pandemie können wir nicht unserer Leidenschaft E-Rollifußball nachgehen.

Sowie sich die Lage entspannt und wir wieder unser Training mit Auflagen aufnehmen dürfen, informieren wir euch.

Bleibt Gesund

Regelwerk
  1. Spielberechtigte Personen

  2. Spielfeld und Tor

  3. Spielball

  4. Mannschaften und Mannschaftsführer

  5. Spielbeginn

  6. Strafraum

  7. Tor

  8. Regelwidrigkeiten

  9. Strafen

  10. Bully

  11. Abstoß

  12. Schläger

  13. Geschwindigkeit

  14. Schiedsrichter

  15. Spielzeit

1 Spielberechtigte Personen

  1. Spielberechtigt sind alle Personen, die aufgrund ihrer Behinderung einen E-Stuhl haben und sicher damit fahren können.

2 Spielfeld und Tor

  1. Das Spielfeld sollte 24 m lang und 12 m breit sein.

  2. Das Tor sollte 2,40 m breit, 0,40 m tief und 0,25 m hoch sein.

  3. Sollten die o.a. Maße nicht den Gegebenheiten entsprechen, sind Abweichungen möglich.

  4. Das Spielfeld ist von einer Bande umgeben.

3 Spielball

  1. Gespielt wird mit einem Golfball.

 4 Mannschaften und Mannschaftsführer

  1. Jede Mannschaft besteht aus 4 Spielern.

  2. Es wird ohne Torwart gespielt.

  3. Jede Mannschaft muss einen Mannschaftsführer haben, der sichtlich gekennzeichnet ist.

  4. Jede Mannschaft darf bis zu 4 Ersatzspieler einsetzen.

  5. Ausgewechselt werden darf bei Auszeiten, Halbzeit, Spielunterbrechung.

5 Spielbeginn

  1. Der Schiedsrichter lost die anstoßende Mannschaft aus. In der zweiten Halbzeit stößt die andere Mannschaft an.

  2. Der Anstoß zum Spielbeginn wird in der Mitte des Spielfeldes ausgeführt.

  3. Erst, wenn der Ball von 2 Spielern der anstoßenden Mannschaft berührt wurde, dürfen die übrigen Spieler die Mittellinie überschreiten.

6 Strafraum

  1. Der Strafraum darf von keinem Spieler, Schläger und E-Stuhl inbegriffen, befahren werden.

  2. Der Strafraumkreis bzw. -viereck und die Torlinie gehören zum Strafraum.

7 Tor

  1. Der Ball muß die Torlinie zwischen den Pfosten und unterhalb der Querlatte vollständig überquert haben.

  2. Wird das Tor während des Spiels verschoben und der Ball überquert die Torlinie an einem Punkt, der nach Ansicht des Schiedsrichters zwischen den Pfosten und unterhalb der Querlatte liegt, gilt das Tor.

  3. Der Abstoß vom Tor darf nicht direkt ins gegnerische Tor führen.

8 Regelwidrigkeiten

  1. Gefährliches und rücksichtsloses Fahren ist verboten. Kleine Berührungen werden nicht bestraft.

  2. Fährt bei einem Zusammenstoß ein Spieler rückwärts, ist dieser immer schuld.

  3. Der Ball darf nur mit dem Schläger, nicht mit Reifen, Hand oder Fuß gespielt werden.

  4. Fährt ein Spieler in den eigenen Strafraum, wird der gegnerischen Mannschaft ein Strafstoß zugesprochen (Penalty).

  5. Fährt ein Spieler in den gegnerischen Strafraum, wird der gegnerischen Mannschaften ein Abstoß zugesprochen.

  6. Das Tor darf während des Spiels nicht verschoben werden. Wenn es verschoben wird, muss zwischen Absicht und Versehen unterschieden werden.

9 Strafen

  1. Bei Regelverstößen im Spielfeld außerhalb des Strafraumes gibt es einen Freistoß am Ort des Geschehens. Die übrigen Spieler müssen 2 m Abstand halten.

  2. Der Strafstoß (Penalty) wird vom 4 m-Punkt als direkter Torschuß ausgeführt.

10 Bully

  1. Beim Bully wird der Ball an der nächstliegenden Linie vom Schiedsrichter aus etwa 1 m Höhe fallen glassen.

  2. Ein Bully wird gegeben, wenn der Ball von 2 Spielern eingekeilt und nicht mehr spielbar ist.

  3. Ein Bully wird außerdem gegeben, wenn ein Spieler aus taktischen Gründen vor dem eigenen Strafraum den Ball unter sich liegen lässt.

  4. Alle unbeteiligten Spieler müssen mindestens 2 m von dem Punkt, an dem der Bully gegeben wird, entfernt sein.

  5. Bei den Punkten 10.2. und 10.3. wartet der Schiedsrichter 5 Sekunden, ob der Ball doch noch von einer Mannschaft „befreit wird. Wenn nicht gibt es Bully.

11 Abstoß

  1. Einen Abstoß gibt es wenn der Ball im Strafraum liegen bleibt. Der Abstoß wird von der Strafraumlinie ausgeführt, wobei der ausführende Spieler zu diesem Zweck in den Strafraum fahren darf. Die Spieler der gegnerischen Mannschaft muss hinter die nächstliegende Drittellinie zurückfahren bis der Abstoß ausgeführt ist.

12 Schläger

  1. Die Schläger sind an den E-Rollstühlen befestigt.

  2. Art des Schlägers: "T-Schläger"

13 Geschwindigkeit

  1. Die Kapitäne bzw. Trainer einigen sich vor dem Spiel auf eine Höchstgeschwindigkeit.

14 Schiedsrichter

  1. Das Spiel wird von 2 Schiedsrichtern geleitet, wobei jeder für eine Hälfte zuständig ist.

15 Spielzeit

  1. Gespielt werden 2 x 15 Minuten mit einer Pause von 2 Minuten.

  2. Bei Turnierspielen kann die Zeit auf 2 x 10 Minuten verkürzt werden.

  3. Jede Mannschaft ist berechtigt, pro Halbzeit eine Auszeit zu nehmen. Die Auszeit dauert 1 Minute.

  4. Die Spielzeit wird bei Turnieren erkennbar für die Spieler angezeigt.

  5. Bei Auszeiten, Spielunterbrechung, Verletzungen usw. wird die Spielzeit angehalten. Sobald das Spiel wieder fortgesetzt wird, wird die Zeit wieder zum Laufen gebracht.

 

Ansprechpartner/innen - Wir beantworten Deine Fragen!

Jugend

Bereits seit 2009 existiert unsere Mannschaft in Barmstedt und ist seit 2011 Teil des BMTV. Aktuell besteht unsere Mannschaft aus acht aktiven Sportlern zwischen 13 und 30 Jahren. Wir haben mit der Sportart E-Ball, eine Form des E-Hockeys, angefangen und nahmen erfolgreich an zahlreichen Turnieren in Norddeutschland und Brandenburg teil. Ein große Highlight in dieser Zeit war das Himmelfahrtsturnier 2013 in Barmstedt. Also Heimspiel für uns. Dort konnten wir uns den Turniersieg sichern.

2016 haben wir eine neue Sportart für uns entdeckt und zwar E-Rollstuhlfußball auch Powerchair Football genannt. Diese Sportart wird in vielen Ländern gespielt. Wir nahmen im selben Jahr bereits an 2 Turnieren in Dresden und Wien teil und waren erfolgreich ein 1. Platz und ein 2. Platz. Seit 2019 wird eine deutsche Meisterschaft ausgespielt wurde. Die wir souverän für uns entschieden haben.

Nähere Angaben über Zeiten und Orte findest du unter Trainingszeiten.

 

Siegerehrung Deutsche Meisterschaft 2019

Knights testen Sportrollstuhl B500 Sport

Bericht im NDR Sport Club

Wir werden unterstützt von:

logo heimer stiftungottobock blueThiesMediCenter Logo

E-Rollstuhlsport - Aktuelle Berichte

No item found!