Mit viel Respekt für Hamburg-Nord fuhren wir am Sonntag zum Tegelsbarg alt.

Doch in den ersten Minuten des Spiels stellten wir fest, dass der Gegner auch keine Übermannschaft ist und wir mithalten können.

 Nachdem wir das erste Tor gemacht hatten, machten Hamburg-Nord und wir immer abwechselnd Tore und so blieb es bis kurz vor halbzeit ein Gleichstand, dann machte der Gegner zwei Tore, die wir vor der Pause nicht mehr aufholen konnten (Halbzeitstand 12:10).

 In der zweiten Halbzeit ging es wieder gut los und wir konnten auf 12:12 ausgleichen. Doch danach wurden wir unsicher, spielten zu langsam und hatten viele Ballverluste, die fast jedes Mal mit einem Tempogegenstoß und Toren für den Gegner bestraft wurden.

 Zwar machten wir noch zwei Tore, aber trotzdem war der Endstand 21:14

 Für dem BMTV spielten: Annalena Möller, Ann-Kathrin Müller, Antonia Schulz, Eileen Buse, Emily Czerlinski, Jonna Kühl, Mareike Grisard, Maren Heinsen, Vilja Lohrer und Mirjam Rennekamp

 von Mirjam Rennekamp (Tor)