Gut vorbereitet nach einer Woche Trainingslager in den Sommerferien in Lögumkloster (Dänemark) und einem Trainingsspiel

gegen den EHT, das wir letzte Woche mit 30:9 gewonnen hatten, fuhren wir am 31.08. zuversichtlich nach Hamburg. Unser Gegner war der AMTV.

Leider mussten wir ohne Anna starten, die noch ihren gebrochenen Finger auskurieren musste, ansonsten waren wir vollzählig. Zu Spielbeginn fühlten wir uns dem Gegner ebenbürdig, aber die gegnerischen Tore summierten sich. Von uns sehr gut eingeübte Spielzüge wurden durch das offensive Deckungsverhalten unseres Gegners gestört. Hier müssen wir unbedingt daran arbeiten, dem ebenso aggressiv entgegen zu treten!!!

Auch die zweite Halbzeit wurde für uns nicht besser. Unsere Mannschaften blieb unsicher und wir verloren viele Bälle. Das negative Torverhältnis war nur noch schwer aufzuholen, wir verloren Mut und Kampfgeist. Unsere Deckung wies große Lücken auf, diese konnte nur mit -mangelhaft- bewertet werden.

Auf beiden Seiten wurde viele 7-Meter verteilt. Zum Glück haben wir hier dlediglich einen vergeben. Leider fuhren wir mit einen Endergebnis von 30:14 nach Hause. Dies war nicht der Saisonstart, den wir uns erhofft hatten, aber wir wollen die nächste Chance am 08. September nutzen. Wir erwarten die HSG Pinnau in Barmstedt, diesen Heimvorteil wollen wir unbedingt nutzen!!!

von Maren Heinsen (Position: Halblinks)