Am 29.6. um 6:15 Uhr ging es los, wir fuhren mit 8 Aktiven, Florian Lienau und Kai Kleingünther als Wettkampfleiter, Rebekka Pünner als Kampfrichterin und Carolin, die leider nicht selbst turnen konnte, als treue Begleiterin, nach Lauenburg zum Elbepokal.

Als wir ankamen ging es gleich mit dem Einturnen los.

Bei den Barmstedtern fing der Wettkampf mit Imani Saprautzki in der WK 6 und Lucy Thiessen in der WK 1 an, die parallel in zwei verschiedenen Wettkampfklassen starteten. Beide zeigten zwei wunderbare Übungen und Imani schaffte es sogar als Erstplatzierte ins Finale. Danach waren Tom Cords und Lea Storjohann in WK6 an der Reihe. Tom zeigte zwei schöne Übungen. Bei Lea lief es nicht so gut, sie konnte die Pflicht noch zu Ende bringen, verpatzte aber leider die Kür. Anschließend waren vor der Einturnpause noch Liah Cords und Charlotte Schmid in der WK4 an der Reihe, auch sie zeigten zwei hervorragende Pflichten und Küren, doch leider verpassten sie das Finale.

Danach folgte die Pause, dort und auch in der restlichen Zwischenzeit konnten wir uns die Zeit auf der Hüpfburg, auf dem Klettergerüst oder in der Halle bei Spiele oder der Tombola vertreiben.

Nach der Pause waren Josephine Boll und Emilia Pünner als letzte Barmstedter Turnerinnen dran, sie zeigten fantastische Übungen und kamen beide ins Finale. Im Finale gaben alle nochmal ihr Bestes. Nach dem Finale folgte die Siegerehrung und danach ging es für uns nach einem warmen, anstrengenden Tag nach Hause.

Platzierungen: Imani 1., Fine 4., Emilia 5., Lucy 19., Liah 13., Charlotte 16., Tom 17. Und Lea 29.

von Lea