Als wir am Samstag, den 4. Mai 2019 um 5:45 Uhr am Parkplatz in Barmstedt abfuhren, hatten die ersten schon Bedenken, dass wir nicht rechtzeitig in Laatzen zum Leine-Pokal ankommen, da 2:30 Stunden für die Fahrt geplant waren und das Einturnen um 7:30 Uhr begann. Nun hatten wir dann aber doch noch ein bisschen Zeit. Als wir ankamen, haben sich Linn Dittmer, Imani Saprautzki und Annelen Spröth aufgewärmt.

Zuerst war Annelen an der Reihe. Für sie lief die Kür gut, aber in der Pflicht sprang sie auf die Matte. Linn sprang ihre Pflicht sauber durch, brach aber in ihrer Kür beim letzten Sprung ab. Imani schaffte ebenfalls ihre Pflicht, brach allerdings genauso wie Linn die Kür ab. Danach hatten wir alle ein bisschen Pause. und waren draußen, um frische Luft zu schnappen, da es in der Halle wiemlich warm war.

In den Pausen haben wir gegessen und hatten Spaß. Nach der Pause waren Joline Meyer, Tom Cords, Josephine "Fine" Boll und Lea Storjohann an der Reihe. Joline hat sowohl Pflicht als auch Kür durchgeturnt, Lea sprang in der gleichen Klasse und turnte ebenfalls beide Übungen durch. Es hat aber leider bei beiden nicht für eienen Finalplatz gereicht. Auch Tom und Fine sprangen beide Übungen durch, doch Fine hatte am Ende leider einen Sprung zu viel. Auch für die beiden reichte es nicht zum Finale.

Dann sind Carolin Pünner und Madita Spröth gesprungen. Sie turnten beide Übungen sauber durch und sicherten sich einen Finalplatz. Madita wurde am Ende 1., Caro 7. in der jeweiligen Klasse.

Joline landete auf dem 19. Platz, Lea auf Platz 22, Fine belegte Platz 17, Tom Platz 10. Imani wurde 18., Annelen 22. und Linn 17.

von Joline, Tom, Fine und Lea