Am Samstag, den 1. Dezember war die Trampolinsparte des Barmstedter MTV Ausrichter für den 2. Kiddy Wettkampf. Mit 92 Teilnehmern aus 15 Vereinen quer durch ganz Schleswig-Holstein war dieses eine große Herausforderung. Der Wettkampf musste nämlich leider in der Sporthalle ohne Tribüne stattfinden , da nebenbei Punktspiele der Handballer liefen. So mussten die Aktiven und die vielen Zuschauer mit wenig Platz auskommen. Trotz der dadurch entstandenen Unruhe war es ein schöner Wettkampf. Die gute Organisation von Kai Kleingünther war der gute Ausgangspunkt dafür.

Für den BMTV gingen Berenike, Helene, Charlotte und Lasse Schmid, Luisa Dittmer, Lucy Thiessen, Emilia Benzing und Cyren Mohrdiek an den Start.

In der Wettkampfklasse 1 (17 Teilnehmer) konnte Lucy mit zwei tollen Übungen schon ins Finale einziehen und belegte am Ende einen überragenden 5. Platz. Helenes Pflicht (P5 mit einem Salto) endete nach nur 5 Übungsteilen, doch die Kür lief dann super (Platz 12). Berenike, unsere Jüngste, war dem Wettkampfgeschehen noch nicht ganz gewachsen und hatte genau wie Luisa, die aber schon eine schwerere Pflicht sprang, zwei Übungsabbrüche (Platz 16 und 17). Beim nächsten Mal klappt es bestimmt besser!

In der Wettkampfklasse 2 (32 Teilnehmer) absolvierte Charlotte einen souveränen Vorkampf. Sie profitierte vor allem von ihrer guten Sprunghöhe, wurde mit einem Finalplatz belohnt und erreichte ebenfalls Platz 5! In der Wettkampfklasse 3 (28 Teilnehmer) belegte Emilia nach einem guten Vorkampf den 12 Platz.

Cyren turnte ihre Übungen sehr sicher durch, leider haben sie noch zu wenig Schwierigkeiten (Platz 18). Lasse hatte Pech im Kürdurchgang und musste leider nach vier Sprüngen abbrechen (Platz 28). Auch beim ihm klappt es bestimmt beim nächsten Mal besser.

Nach gut fünf Stunden standen die Sieger fest und alle Teilnehmer wurden mit Urkunden und einem Schokoladenlollie belohnt.

Für die BMTV Trampoliner war es noch nicht der letzte Wettkampf in diesem Jahr, denn am Samstag den 8. Dezember finden die jährlichen Vereinsmeisterscgaften statt. Mit ca. 35 Teilnehmern wird es aber ein deutlich kleinerer Wettkampf.