In der zweiten Runde des Just-as-Well Pokals konnte sich die Zweite gegen den Tabellenführer der Kreisklasse durchsetzen. In einem sehr körperbetonten Spiel ließ die Barmstedter Defensive gerade einmal 10 Gegentreffer zu.

Am späten Montagabend um 20:50 Uhr trat der BMTV II auswärts gegen den Moorreger SV II an. Coach Dennis Bittner ordnete in diesem Spiel eine offensive und aggressive Deckung an, die gegen die Gastgeber ihre Wirkung nicht verfehlte. Gerade einmal fünf Treffer pro Halbzeit ließen die Rothosen zu. Genau diese Deckungsweise führte jedoch auch dazu, dass sich die Moorreger Spieler anscheinend zu hart angefasst fühlten und ihrerseits bald kräftig auszuteilen begannen, was vom Schiedsrichter jedoch nur selten wirklich konsequent geahndet wurde. Der BMTV ließ sich davon jedoch nur wenig beeindrucken und zog nach 20 Minuten auf 2:8 davon und ging mit einer 5:10 Führung in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte dann das gleiche Bild. Die Zweite baute Ihren Vorsprung weiter Tor um Tor aus und versuchte nach einigen Blessuren das Spiel möglichst ohne Verletzungen herunterzuspulen. Auch wenn der Angriff in dieser Partie zu wünschen übrig ließ und aus dem Spiel heraus wenige gute Torchancen kreiert wurden, zog die Defensive der Heimmannschaft letztlich den Zahn. So reichten dann auch 20 recht mühsam herausgespielte Tore, um das Spiel trotzdem deutlich zu Gunsten des BMTV zu entscheiden und ins Achtelfinale einzuziehen.

Spielfilm: 2:5 (10. Min.), 2:8 (20. Min.), 5:10 (30. Min.), 7:13 (40. Min.), 8:18 (50. Min.), 10:20 (60. Min.)