Nach der 2-wöchigen Herbstpause wollten die Barmsteder-Handball-Ritter, im Kreisderby, gegen die HTS/BW 96 Handball die nächsten 2 Punkte einfahren. Ritter-Coach Matthias Matuch konnte bis auf Jan Schlegel auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Dagegen musste Gäste-Coach Frank Unterspann wieder improvisieren, um eine spielfähige Mannschaft auf zu bieten.

Die Spielgemeinschaft aus Halstenbek und Schenefeld kam aber besser aus den Startlöchern, und erspielten sich bis zur Auszeit des BMTV in 14. Spielminute eine 5-Tore-Führung (4:9). Diese Auszeit nutze der Ritter-Coach um seine Männer neu einzustimmen und ein paar personelle Veränderungen vorzunehmen. Die Hereinnahme von Andreas Butzmann und Jan Beermann zeigten Erfolg. In er Deckung stand das Heimteam besser und auch im Angriff wurden die Chancen besser genutzt. Nach 24. Minuten hatte die Handball-Ritter den Anschluss wiederhergestellt (11:12). Aber kurz vor der Pause zogen die Gäste das Tempo noch einmal an, und zogen 13:16 davon (27:37 Min.). In den letzten 120 Sekunden sah es so aus, als der HTS/BW 96 mit einer sicheren Führung in die Halbzeit gehen würden. Patrick Geist und Christian Behnke konnten dann aber innerhalb von 40 Sekunden auf 15:16 verkürzen. 34 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff, nahm der Gästecoach noch eine Auszeit, um den letzten Angriff seines Teams zu besprechen. Dieser verpuffte in der Abwehr und den Armen vom BMTV Torwart Dennis Bittner, und in allerletzte Sekunde konnte Patrick Geist sogar den zum 16:16 Halbzeitstand ausgleichen.

Der BMTV kam besser aus der Kabine, und konnte sich bis zur Auszeit der Gäste in der 37. Spielminute eine 21:18 Führung herausspielen. Diese 3-Tore-Fühung hatte bis zur 41. Minute bestand (24:21), und viele der knapp 100 Zuschauer, in der Sporthalle Schulstrasse, hoffte auf den zweiten Saisonsieg. Aber die Gäste der HTS / BW 96 konnten innerhalb von 2 Minuten den Ausgleich herstellen, und sogar in der 44. Spielminute mit 24:25 in Führung gehen. Diesen 1-Tore-Rückstand liefen die Barmstedter bis 59. Minute immer wieder hinter her(30:31). Die Chance auf den Ausgleich innerhalb der letzten Spielminute wurde von den Bamstedter-Handball-Ritter dann aber fahrlässig verspielt, so dass man am Ende eine offensive Deckung gezwungen wurde und die Gäste mit 2 leichte Toren Endstand von 30:33 auf der Anzeigetafel besiegelten.

„Wir haben am Ende nicht mit der nötigen Ruhe und ein wenig Kopflos im Angriff gespielt“ war das allgemeine Resümee vieler BMTV-Spieler und Verantwortlichen.

3:3(6.Min)- 4:9(14.)-8:10(19.)-11:12(25.)-16:16(HZ)-22:19(38.)-24:25(44.)-27:27(53.)-30:33(Endstand)

Kader BMTV

Patrick Geist (5 Tore), Christian Behnke (7), Lars Bornholdt,, Jannik Schnoor (1), Matthias Walther, Ole Schwartz, Heiko Elsner            Dejan Bozic (TW), Andreas Butzmann (5), Dennis Bittner (TW), Lasse Ott (4), Jan Ole Carstensen (4), Julian Preuß, Jan Beermann (4) Matthias Matuch (A)

7-Meter :        4/1 Tore         3/3 Tore

2-Minuten :        2/1