Am Sonntag den 08.06.2014 fand der Synchronwettkampf statt. Die Synchronpaare waren Josefine Boll mit Kea Neumann, Carolin Pünner mit Katinka Laubinger und Daphne Sommer mit Rebekka Pünner. Bei Josefine und Kea klappte die Pflichtübung toll, doch bei der Kür ist Josefine nach dem ersten Sprung aufgrund der für sie unklaren Übung nicht weiter gesprungen.

Bei Carolin und Katinka war es nicht viel anders. Carolin turnte in der Pflicht wegen zu viel Schwung einen Sprung zu viel, und bei der Kür wusste auch Katinka nach dem ersten Sprung plötzlich nicht mehr weiter. Bei Daphne und Rebekka hat alles funktioniert, aber leider waren sie nicht so synchron, wie sie es sich gewünscht haben.

Nach dem Wettkampf waren wir in einem See Baden. Hüpf, hüpf, hüpf sind wir der Reihe nach in den kalten See gesprungen. Rasmus hat Josefine an den Füßen kopfüber in den See getunkt. Die Erwachsenen waren meist auf dem Steg, die Kinder im erfrischenden Wasser. Da es sehr warm war, jaben wir die Abkühlung sehr genossen. Dann sind wir in Handtücher eingewickelt zurück gelaufen und haben uns umgezogen.

Um 17 Uhr haben wir unsere Eltern empfangen, die uns dann mit nach Hause genommen haben. Der Wettkampf hat ganz viel Spaß gemacht und nochmal ein dickes Dankeschön an die lieben Trainer!