Die Landesmeisterschaften im Einzel fanden dieses Jahr in Itzehoe, am Samstag, den 01. März statt.

Aktive bei LM Einzel

Schon am frühen Morgen war klar, dass dies ein guter Tag werden würde, denn die Sonne lachte uns an, als hätten wir Mitte Juli. Hoch motiviert machte sich das Trampoliner-Team, bestehend aus Dominik, Josephine, Florian, Kai, Jörn und Elke auf den Weg nach Itzehoe. Daphne war bereits vor Ort.

Dieses Jahr war die Teilnehmerzahl recht gering und der Wettkampf erinnerte eher an eine Kreismeisterschaft. Dies ist nicht negativ gemeint, ganz im Gegenteil! Die Atmosphäre war locker und freundlich und von sportlicher Fairness geprägt.

Nach einer allgemeinen Einturnzeit für alle Aktiven ging es dann endlich in die erste Runde.

Die erste Wettkampferprobte Teilnehmerin aus dem Hause BMTV war Josephine Boll. Sie war zwar die jüngsteTeilnehmerin ihrer Klasse, ließ es sich aber nicht nehmen, zwei souveräne und sichere Übungen durchzuturnen. Da waren auch die anfänglichen Schwierigkeiten und Missverständnisse ganz schnell wieder vergessen: Sie turnte in ihrem letzten Einturndurchgang eine Kür und war kurz nach Verlassen des Gerätes davon überzeugt, sie hätte den ersten Pflichtdurchgang total versemmelt. Wie gut, dass es wirklich nur ein Einturndurchgang war und nicht in die Wertung einging. Josephine belegte den 8. Platz.

Auch Daphne Sommer überzeugte mit 2 sicheren Übungen und zog in ihrer Alterklasse ins Finale ein. Der Finaldurchgang ging ihr ebenfalls locker von der Hand und somit konnte sie sich, trotz anfänglicher Motivationsschwierigkeiten, über einen guten 2. Platz freuen.

Dominik Homburg hatte es dieses Mal etwas schwerer, denn er turnte in der Erwachsenen-Klasse.

Trotz dieser befremdlichen Situation bewahrte er seine spartanische Ruhe, turnte seine Übungen sauber und sicher und konnte den 4. Platz für sich beanspruchen.

Der letzte Teilnehmer war Jörn Andresen, welcher nach dem Vorkampf auf Platz 2 in das Finale einzog. Die Finalkür fiel Haltungstechnisch zwar etwas schlechter aus, jedoch konnte er sich den Landesmeistertitel aufgrund akuter Fehler seines Hauptkonkurrenten Daniel Schmidt vom SC Itzehoe sichern.

Auch Kai und Florian machten einen guten Job. Kai bewegte sich in Form eines äußerst kompetenten Wettkampfleiters durch die Halle und Florian sorgte für frischen Wind im Kampfgericht.