Der Start an den Deutschen Meisterschaften führte Imani Saprautzki bis ins Finale der besten acht Teilnehmer.

Am Samstag, den 29. September war es endlich so weit: Imani Saprautzki startete bei den Deutschen Meisterschaften in der jüngsten Schülerinnen-Klasse! Somit hatte sie eins ihrer über viele Jahre geplanten Ziele erreicht. Schon am Freitagabend fuhr Imani mit ihrer Trainerin Elke Starr nach Hamburg, um die Wettkampfgeräte zu testen. So lief es am Wettkampftag im Vorkampf super und die vielen Barmstedter Fans freuten sich mit ihr über den 5. Platz im Finale.

Fünf Stunden später hieß es dann für Imani nach langer Wartezeit, ihren Finalplatz zu bestätigen. Das Finale fängt für alle wieder bei 0 Punkten an. Super hoch begann Imani ihre ersten drei Doppelsalti, dann fiel sie aber leider nach dem 4. Sprung auf die Sicherheitsmatte. So musste sie sich mit dem 8. Platz zufrieden geben. Ein Finalplatz bei den ersten Deutschen Meisterschaften ist ein super Erfolg und am 20./21. Oktober geht es zu den nächsten Meisterschaften: am Samstag startet Imani mit Anastasia Heinrich (Norderstedter SV) bei den Deutschen Synchon-Meisterschaften und am Sonntag für den Norderstedter SV bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften.