Auch an diesem Wochenende ging es wieder zu einem Wettkampf:

In Sörup fanden die Landesmeisterschaften Synchron statt und der BMTV nahm mit 7 Aktiven teil. Für Imani Saprautzki war es zudem noch ein Probewettkampf für die Deutschen Synchronmeisterschaften, die im Oktober in Worms stattfinden. Dort wird sie mit ihrer Partnerin Anastasia Heinrich (Norderstedter SV) starten.

In der Wettkampfklasse 1 ging das Paar Liah Cords/Linn Dittmer an den Start. Nach einem schönen Vorkampf gingen sie auf Platz zwei ins Finale und konnten auch dort überzeugen und ihren zweiten Platz bestätigen.

Leider mussten die zwei Paare Josephine Boll/Lea Storjohann und Imani/Anastasia eine Altersgruppe hoch gestuft werden, da zu wenig Paare gemeldet waren. Vor allem in der Schwierigkeit machte sich das im Endergebnis bemerkbar. So mussten Imani und Anastasia das ältere Norderstedter Paar an sich vorbei ziehen lassen, überzeugten aber mit drei tollen Übungsdurchgängen (Platz 2). Fine und Lea zogen nach synchronen Übungen im Vorkampf als drittplatzierte ins Finale. Dort trafen sie die Synchronität nicht so gut und rutschten einen Platz weiter nach hinten (4.). Carolin und Emilia Pünner turnten ebenfalls in dieser Wettkampfklasse. Auch ihrer Übungen überzeugten, sodass sie als Fünfte ins Finale zogen. Hier hätten sie durch eine hohe Schwierigkeit noch weiter nach vorne kommen können, doch leider patzte Emilia am Ende der Übung und die beiden blieben auf Platz 5.

„Alle Paare waren im Finale, ein tolles Ergebnis“, fand Trainerin Elke Starr. Florian Lienau hatte auch dieses Mal die Leitung des Wettkampfes. Dank seiner souveränen Leitung ging der Wettkampf flott voran und so konnte der Wettkampftag noch mit einem Besuch der Söruper Eisdiele belohnt werden.