Ina und Jörn waren mit den Jüngsten beim Kiddy in Lauenburg! Viel Vergnügen bei der Lektüre!

Am frühen Samstagmorgen (24. Februar) trafen sich die Aktiven Liah Cords, Helene und Charlotte Schmid, Emilia Benzing, Luisa Dittmer und Fabian Homann zur ersten Kiddy-Klasse in diesem Jahr. Als Betreuer und gleichzeitig Trainer waren Jörn und Ina Andresen dabei. Da die Fahrt nach Lauenburg sich ein bisschen hinzog, wurden wir ständig gefragt, wann wir denn eeendlich da seien. Nach der ca. 20-ten Frage, die wir oft mit „gleich“ beantwortet haben, stellte Helene schlagfertig fest: „Bei Erwachsenen ist gleich nicht immer das gleiche gleich.“ :) Da hat sie wohl Recht.

In Lauenburg angekommen nahm die Aufregung doch schnell zu, besonders für Emilia, Fabian und Helene, denn für die Drei war es erste bzw. erst der zweite Wettkampf. Luisa und Liah sind schon wettkampferfahren und versuchten die anderen zu beruhigen.

Die 6 starteten in 3 Wettkampfklassen:

  • WK1 Luisa und Helene (Jahrgang 10 und jünger)
  • WK2 Liah, Charlotte und Fabian (Jahrgang 08+09)
  • WK3 Emilia (Jahrgang 06+07)

Helene startete an ihrem ersten Wettkampf auch als erste Springerin. Das ließ sie aber nicht aus der Ruhe kommen, sie sprang ihre Pflicht schön und sicher durch, nur bei der Kür setzte sie sich nach dem letzten Sprung unfreiwillig hin. Somit konnte sie leider nicht in das Finale einziehen, kam aber auf einen tollen 5 Platz. Luisa sprang Pflicht und Kür sauber und sicher durch, so dass sie sich einen Finalplatz sicher konnte!

Liah sprang bei diesem Wettkampf die schwierigsten Übungen für Barmstedt. Leider konnte sie ihren 1. Platz vom letzten Kiddy nicht bestätigen und gelangte letztendlich auf den 17 Platz. Nächstes Mal klappt es bestimmt wieder besser. Für Charlotte war es der zweite Wettkampf überhaupt, auch sie sprang ihre Übungen schön durch und erreichte einen tollen 13 Platz. Jedoch turnte die Konkurrenz überwiegend etwas schwieriger. Sie nahm sich jetzt vor, dass nächste Mal die nächsthöhere Übung zu zeigen. Auch für Fabian war es der zweite Wettkampf, sodass er doch etwas angespannt an den Start ging. Er begann die Pflicht super und schön hoch, hatte dann aber nach dem 6 Sprung einen Abbruch und konnte seine Übung nicht zu Ende zeigen. Die Kür sprang er dann aber schön durch und konnte zeigen, dass er es kann. Er erreichte einen tollen 20 Platz.

Zwischen den Wettkämpfen war sogar noch Zeit den Spielplatz vor der Halle auszuprobieren, dort gab es eine Kletterwand und einen Kletterturm, den nicht nur die Kinder toll fanden.

Emilia war mit Abstand die Aufgeregteste unserer Springer. Sie hat bisher nur einen Wettkampf geturnt und der war ein Sychronwettkampf, daher war ihre Aufregung verständlich. Trotzdem gelang es ihr, Pflicht und Kür (mit 2 Salti) sicher und schön durchzuspringen. Sie erreichte einen tollen 11 Platz und teilte uns nach der Siegerehrung mit: „Ich bin zufrieden, ich bin die 11 von 31!“. Das finden wir auch!

Somit startete Luisa als einzige Barmstedterin im Finale und erreichte nach einer wiederum hervorragenden Übung den 3. Platz.

Die Stimmung bei allen war super im Bus, es wurde konstant gesungen oder gelacht. Nach einem Abstecher bei McDonalds waren wir dann um 19:45 Uhr wieder in Barmstedt. Vielen Dank noch an unseren mitgereisten Fanclub, bestehend aus Jan Dittmer und Tanja Homann.

Ina Andresen