Training

Liebe Radsportfreunde,

herzlich willkommen beim Training der Sparte Radsport/Triathlon des BMTV.
Wie ihr an den unten zahlreich aufgelisteten Terminen sehen könnt, treffen wir uns regelmäßig zum gemeinsamen Fahren in der Gruppe. Keine Angst, die Termine sind nur ein Angebot, jeder fährt nach eigenem Terminkalender und Anspruch. Der Spaß und das Gruppenerlebnis stehen im Vordergrund. Das Training dient nicht nur persönlichen Zielen, sondern ganz besonders der gemeinsamen Teilnahme an RTF`s, Jedermannrennen (z.B. Cyclassics Hamburg, Velothon Berlin) oder auch Veranstaltungen wie dem 24-h-Rennen in Nortorf, der Vätternrundan und Traingstagen im Harz oder auf Mallorca.

 

wintertraining

Wintertraining (Oktober-März)


Sonnabend 13.30 Uhr
Straßentraining - Grundlagenausdauer
Radsport Preuß, Reichenstraße 18


Sonnabend 13.30 Uhr  
Indoor Cycling in der "Alten Sporthalle" Schulstr. (Innenhof)
(Anmeldung bei Torsten Streich erforderlich, da nur 12 Plätze vorhanden sind)

Montags und Freitags von 18:00h-20:00h (auch im Sommer)
Indoor Cycling  in der "Alten Sporthalle" Schulstr. (Innenhof) 
(Anmeldung bei Torsten Streich erforderlich, da nur 12 Plätze vorhanden sind)

 

Dienstag 18.00 - 19.00 Uhr
Schwimmtraining mit Marion
Schwimmhalle Barmstedt "Badewonne", Seestraße 12




 sommertrainingSommertraining (April-September)


Sonnabend 13.30 Uhr Straßentraining
Radsport Preuß, Reichenstraße 18
(Aufteilung in bis zu 3 Gruppen: Cappuccino/Fitness/Sport)


Mittwoch 18.00 Uhr
Straßentraining
BMTV-Vereinsheim, August-Christen-Straße 2
(Aufteilung in 2 Gruppen: Cappuccino/Fitness)

 

Montags und Freitags von 18:00h-20:00h
Indoor Cycling  in der "Alten Sporthalle" Schulstr. (Innenhof) 
(Anmeldung bei Torsten Streich erforderlich, da nur 12 Plätze vorhanden sind)

Achtung: Es handelt sich hierbei um Trainingsfahrten des BMTV, angemeldet bei und genehmigt durch den Spartenleiter Torsten Streich. Teilnehmer, die nicht Mitglieder des BMTV-Barmstedt sind, müssen sich selbst versichern. Es besteht Helmpflicht und die STVO ist einzuhalten. Die Trainer handeln im Auftrag des BMTV. Gegen sie persönlich können keinerlei Ansprüche (z.B. bei einem Unfall) geltend gemacht werden.
Dieser Hinweis gilt durch die Teilnahme am Training als anerkannt.

Viel Spaß beim Radsport-Training im BMTV wünscht euer Trainer 

  andreas mohr
Andreas Mohr


TRAININGSTIPP DES MONATS (JUNI )


Sicherheit auf schmalen Straßen

Jetzt wo alles grünt und blüht haben wir ein Problem auf unseren schmalen Nebenstrecken. Man sieht nicht mehr ob und was einem hinter der nächsten Kurve entgegenkommt. Um diese Gefahrenquelle auszumerzen gibt es nur zwei Möglichkeiten. Entweder die Formation der Doppelreihe wird aufgelöst und wir fahren auf diesen Strecken in Einerreihe oder wir schicken vor den Kurven einen "Späher" nach vorne, der sich einen Überblick verschafft und durch Rufe vor Gegenverkehr warnt. Der Späher ist übrigens immer der Fahrer vorne rechts in der Doppelreihe.


TRAININGSTIPP DES MONATS (MAI )


Kettenpflege

Hier gilt die Devise egal ob Öl, Fett, Wachs mit oder ohne Teflon, Keramikpartikelchen oder ähnlichem, Hauptsache die Kette ist geschmiert und quietscht nicht. Aber bitte denkt daran, weniger ist mehr, es müssen nur die kleinen Röllchen geschmiert werden, die Außenlaschen der Kette sollen sauber bleiben.
ACHTUNG! Keinen Entfetter oder WD40("Caramba") direkt auf die Kette sprühen, das spült die Schmierung zwischen Röllchen und Bolzen heraus.
Also die Kette einmal durch einen mit Entfetter oder WD40 besprühten Lappen ziehen und dann auf jedes Röllchen einen Tropfen Kettenöl geben, etwas einwirken lassen und die Kette nochmals durch einen trockenen Lappen ziehen. Diese Prozedur nach jeder Regenfahrt oder alle paar Wochen wiederholen.

Alternativtipp für Trainingsweltmeister: Keine Reinigung, nur etwas fetten wenn es quietscht und nach ca.8.000km Kette und Ritzelpaket austauschen. 


TRAININGSTIPP DES MONATS (APRIL )

Der kreiselnde Wechsel in der Doppelreihe:

Bei dieser Wechselvariante in der Doppelreihe hat die Gruppe immer nur eine Breite von 2 Fahrern. Möchte der Fahrer vorne links wechseln, erhöht er durch einen kurzen Antritt das Tempo und übernimmt die Position vorne rechts. Die nachfolgenden Fahrer der linken Reihe schließen die entstandene Lücke und rücken eine Position weiter vor. Der letzte Fahrer der rechten Reihe übernimmt die freigewordene letzte Position der linken Reihe.
Vorteile: Immer nur 2 Fahrer nebeneinander + Gleichmäßigeres Tempo, da nur ein frischer Fahrer in die Führung kommt + Jeder fährt auf allen Positionen der Gruppe
Nachteile: Ständig wechselnde Gesprächspartner + Der Fahrer vorne links ist nach dem Wechsel immer noch in der Führung vorne rechts, muß also rechtzeitig wechseln
 
doppelreiehe kreiselnder we


TRAININGSTIPP DES MONATS (MÄRZ )


Was sollte man eigentlich auf eine Trainingsausfahrt neben seinem Fahrrad an Grundausrüstung mitnehmen?

Kleidung nach Wetterlage - Also vorher unbedingt den Wetterbericht checken (Ich nutze z.B. den Agrarwetterbericht von proplanta.de oder BayerAgrarWetter als App). Dann weiß man schon, ob es zusätzlich noch eine Regenjacke, Überschuhe, Arm- oder Beinlinge sein müssen

Verpflegung nach Länge der Ausfahrt - Ich habe immer 2 Trinkflaschen dabei, eine davon nur mit Leitungswasser, die kann man dann auch mal zum Waschen benutzen; Ein Riegel oder Gel für den Notfall und etwas Kleingeld für den Zwischenstopp beim Bäcker oder der Tankstelle.

Werkzeug bzw. Ersatzteile - Ein Ersatzschlauch mit passender Ventillänge, dazu Reifenheber und Luftpumpe, evtl. ein kleines Multitool mit den nötigsten Inbusschlüsseln und Schraubendrehern. Ein Handy falls doch mal was passiert. Wer sich die Hände nicht schmutzig machen möchte, nimmt noch Einweghandschuhe mit.

Diese Liste lässt sich natürlich noch um einige Ausrüstungsgegenstände wie GPS, Tacho, Ersatzspeichen, Bananen, Brötchen...erweitern, doch wer will schon seine Trikottaschen so voll packen. Außerdem achten wir Rennradfahrer ja auf jedes Gramm Gewicht ;-)


TRAININGSTIPP DES MONATS (FEBRUAR )


Sicherlich wollt ihr wissen, wie man im Laufe des Jahres seine Leistung durch Training steigern kann. Dafür gibt es eine ganz einfache Regel:

Bei jeder Trainingsfahrt wird entweder der Umfang (also die Zeit bzw. die Strecke) oder die Intensität erhöht. Aber Achtung immer nur eins von beiden erhöhen und nicht zu große Steigerungen wählen.


TRAININGSTIPP DES MONATS (JANUAR )

Diesmal ein Ernährungstipp: Was sollte man vor dem Wettkampf essen? Da die meisten Veranstaltungen morgens starten, ist die letzte Mahlzeit vor dem Rennen das Frühstück. Dieses sollte spätestens 2 Stunden vor dem Start stattfinden und aus einer leicht verdaulichen Mahlzeit bestehen. Es eignen sich Brötchen oder Weißbrot mit Honig, Marmelade, Magerquark oder fettarmem Käse und Eier.
Müsli, Obst und Vollkornbrot belasten den Magen bis zu 4 Stunden, Fleisch und Fett sogar bis zu 6 Stunden. Bis zum Start auch ausreichend trinken, mindestens einen halben Liter Mineralwasser oder Saftschorle.


TRAININGSTIPP DES MONATS (DEZEMBER )


Zur Abwechslung mal nicht ans Radfahren denken. Ich empfehle euch Schwimmen, Skifahren, Joggen, Zirkeltraining oder Kräftigungsübungen für eure „verkümmerten Oberkörper“. Genießt die Weihnachtszeit und übertreibt es nicht.

TRAININGSTIPP DES MONATS (NOVEMBER )


Bei Ausfahrten am Nachmittag unbedingt Licht mitnehmen. Durch eine Panne kann die geplante Tour doch mal länger dauern als geplant und plötzlich wird es dunkel. Und beim Grundlagenausdauertraining in der Gruppe soll nicht das Tempo erhöht werden, nur weil jemand wegen fehlendem Licht rechtzeitig zu Hause sein muss.


TRAININGSTIPP DES MONATS (OKTOBER )

hindernisse
Hindernisse überspringen kann besonders im Herbst wenn Äste auf der Straße liegen hilfreich sein.

Anfahrt auf das Hindernis mit ausreichender Geschwindigkeit, denn je höher die Geschwindigkeit, desto weiter die Sprünge.

Vor dem Hindernis werden die Pedale in waagerechte Stellung gebracht (und bleiben bis zur Landung in dieser Position) und eine tiefe Körperhaltung eingenommen. Das bedeutet Knie und Ellbogen sind stark gebeugt und der Oberkörper wird nach vorne gebeugt, um den Schwerpunkt nach vorne zu verlagern.

Zum Absprung mit einer explosiven Körperstreckung das Rad hochreißen, der Oberkörper schnellt nach oben und Arme und Beine werden durchgestreckt und schon hebt das Rad ab.

In der Flugphase wird das Rad wieder in eine waagerechte Position für die Landung gebracht, dazu Arme und Beine wieder anwinkeln und das Gesäß nach hinten strecken Bei der Landung wieder Tiefgehen um das Aufsetzen auf der Straße abzufedern, dabei sollten beide Räder gleichzeitig aufkommen und der Lenker gerade gehalten werden.


TRAININGSTIPP DES MONATS (SEPTEMBER )


Bremsgriffposition: Achtet darauf, dass die Handgelenke nicht abgeknickt sind und die Ellenbogen leicht gebeugt sind. Dadurch werden Stöße optimal abgedämpft.
arme falsch arme richtig
FALSCH - Arme gestreckt, Handgelenke abgeknickt BESSER - Arme leicht gebeugt, Handgelenke gerade

TRAININGSTIPP DES MONATS (AUGUST )

Regelmäßiges Trinken gibt dem Körper verlorene Flüssigkeit wieder. Faustregel ist alle 10 Minuten ein großer Schluck, das entspricht etwa 1 Trinkflasche pro Stunde. Deshalb muss auch der Umgang mit der Trinkflasche geübt werden. Also die Trinkflasche mit einem Griff aus dem Flaschenhalter ziehen, ohne Umgreifen trinken, und Flasche wieder mit einem Griff zurückstecken und das ganze ohne mit dem Treten aufzuhören.


TRAININGSTIPP DES MONATS (JULI )

Locker bleiben! Wer trotz richtiger Einstellung des Rades auf längeren Touren Schmerzen bekommt, sollte beim Fahren öfter mal die Griffposition wechseln und regelmäßig aus dem Sattel gehen. Nicht vekrampfen und immer schön locker und geschmeidig bleiben.


TRAININGSTIPP DES MONATS (JUNI )

Die RSG-Mittelpunkt hat es mit dem T-Shirt zum 24h-Rennen auf den Punkt gebracht: RADSPORT IST TEAMARBEIT.
Und das klappt bei uns echt super - für unseren tollen Teamgeist sind wir schon bekannt, werden gelobt und auch beneidet - weiter so !!!


TRAININGSTIPP DES MONATS (MAI )


Ein toller Tipp aus der Roadbike ist die Trittfrequenzpyramide:Ihr startet mit 90 U/min und steigert dann jede Minute die Trittfrequenz um 10 Umdrehungen bis maximal 130 U/min, danach wird die Trittfrequenz wieder minutenweise in 10er-Schritten gesenkt. Achtet darauf, dass ihr nicht anfangt im Sattel zu hüpfen und haltet den Oberkörper ruhig.Diese Übung macht ungeheuer spritzig und verbessert die Motorik - ihr werdet in Zukunft nicht mehr die dicken Gänge treten, sondern geschmeidig pedalieren.

TRAININGSTIPP DES MONATS (APRIL )
leistungsphysiologie 2011 04

TRAININGSTIPP DES MONATS (MÄRZ )

Da wir uns auch im März noch im entspannten Grundlagenausdauertraining befinden, verschafft uns dieses Video einen kleinen Adrenalinstoß: http://vimeo.com/9970489



TRAININGSTIPP DES MONATS (FEBRUAR )


GALOLAGanz locker und langsam – das ist auch im Februar die Devise für unser Training.Also kleinen Gang einlegen, locker pedalieren (90-100 U/min sind ideal) und schön langsam fahren – auf eurem Tacho interessieren nur noch Herzfrequenz, Trittfrequenz und die Uhrzeit.

 


TRAININGSTIPP DES MONATS (JANUAR )

seitstuetz 2011 01
Seitstütze kräftigen die Rumpfmuskulatur. Eine schöne Anleitung gibt es dazu auf YouTube:

http://www.youtube.com/watch?v=n0lGMXzt9WU


TRAININGSTIPP DES MONATS (DEZEMBER )

Das Winterrad: Es kann gerne eine „alte Möhre“ sein, schont eure guten Carbonrenner, dann habt ihr auch etwas worauf ihr euch im nächsten Frühling freuen könnt!

W        eniger Schmutz durch Schutzbleche, schützen vor allem den Hintermann vor Spritzwasser!

I           n der Dunkelheit gesehen werden durch LED-Rücklicht und Frontscheinwerfer

N         icht dauernd Plattfußfrust durch Reifen mit erhöhtem Pannenschutz

T         hermotrinkflaschen oder Trinkrucksack unter dem Trikot halten die Getränke warm

E         xtremitäten und ganz besonders den Kopf vor Auskühlung schützen

R         egelmäßiges Reinigen und konservieren mit Öl und Wachs schont das Material

 


TRAININGSTIPP DES MONATS (NOVEMBER )


Bauchmuskeltraining:

bauchmuskeltraining 2010 11
Legt euch auf den Rücken und stellt mit angewinkelten Knien die Fersen auf den Boden. Schiebt nun die Hände seitlich am Körper vorbei in Richtung Fersen, indem ihr den Brustkorb langsam anhebt. Achtet darauf, dass Becken und Lendenwirbelsäule auf dem Boden bleiben.

 

TRAININGSTIPP DES MONATS (OKTOBER )


Täglich ein paar Liegestütze!
pushup 2010 10
Liegestütze sind eine sportliche Eigengewichtübung zur Kräftigung der Brust- und Armmuskulatur aber auch allgemein der Schulter-, Bauch-, Rücken-, Gesäß- und Beinmuskulatur.