Die zweite Herren ist nach drei Jahren Abstinenz wieder zurück in der Bezirksliga und feierte gegen die dritte Mannschaft des TuS Esingen einen erfolgreichen, wenn auch schwer umkämpften Einstand. Trainer Stephan Weinberg musste zum Saisonstart gleich auf vier Spieler verzichten. 

Die Partie begann auf beiden Seiten relativ verhalten und erst nach über 4 Minuten erzielte Sven Lauckner das erste Tor des Spiels. Esingen hatte die ersten 10 Minuten große Schwierigkeiten in das Spiel zu finden und überhaupt ein Tor zu werfen. Erst nachdem die Rothosen sich bis zur 11. Minute auf 4:0 abgesetzt hatten, gelang dem Gastgeber das erste Tor. Doch auch beim BMTV lief es noch ziemlich unrund. Mehrere hundertprozentige Torchancen wurden vergeben und so verpasste das Team die günstige Gelegenheit, sich schon früh einen beruhigenden Vorsprung herauszuspielen. Dank einer ordentlichen Deckungsarbeit kam Esingen jedoch nicht näher als zwei Tore heran. Einzig Rückraumschütze Christoph Bökeler bekamen die Rothosen nicht recht in den Griff. Kurios wurde es in der 25. Spielminute, als Esingens Torwart Rene Schuiszill einen Tempogegenstoß in Richtung des BMTV Tores warf, der von Benn Bölter zwar geblockt wurde, jedoch am ebenfalls herausgelaufenen Frank Berkhan vorbei zum 6:8 ins Tor sprang. Mit 7:9 ging es in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Spielhälfte wollte der Knoten beim BMTV nicht recht platzen. Zwar blieben die Barmstedter zunächst vorn, doch Esingen arbeitete sich bis zur 40. Minute weiter heran und ging in der 42. Minute sogar mit 13:12 in Führung. Diese glich Finn Wagner, bester Schütze der Zweiten an diesem Tag (7 Tore), mit einem von sechs sicher verwandelten Siebenmetern postwendend aus. Zusammen mit Lasse Ott nutzte er dann unter anderem eine 2 Minuten Strafe der Gastgeber, um sein Team wieder mit 13:16 (48. Minute) in Front zu bringen. Esingen nahm nun den Torwart im Angriff vom Feld und kämpfte sich noch ein weiters Mal heran (16:17, 54. Min.). Den möglichen Ausgleich durch einen Siebenmeter parierte Frank Berkhan jedoch und er trug sich drei Minuten später auch noch in die Torschützenliste ein, als er einen abgewehrten Ball über das Spielfeld zum 16:20 ins verwaiste Esinger Gehäuse warf. Diesen Rückstand konnte Esingen nicht mehr aufholen und so gingen beide Punkte an die Rothosen. Nicht schön - aber verdient! 

Fazit: wir mussten uns ganz schön strecken, um die Punkte einzufahren, haben zu viele Chancen liegen lassen und zu viele Bälle vertändelt. Es gelang uns noch nicht, aus dem Spiel heraus über Spielzüge genügend Chancen zu kreieren. Da ist noch viel Luft nach oben. Aber die Saison hat ja gerade erst angefangen. Bezirksliga: wir sind zurück! Die Legende lebt!

Kader: Frank Berkhan (Tor), Sven Lauckner, Lars Bornholdt, Lasse Ott, Stephan Rickert, Finn Wagner, Max Poethke, Benn Bölter, Benedict Manthee, Christian Schulz. Stephan Weinberg (Trainer). Es fehlten Daniel Voßbeck, Björn Bohstedt, Paul Manthee, Liam Alvarez.