20180922 183111Während der Gast aus Hamburg nach der Partie feierte, sah man bei den Handballern des Barmsterder MTV  enttäuschte Gesichter.  Die Handball - Ritter des BMTV hätten gegen die favorisierte HG Hamburg-Barmbek , in den letzten 10 Minuten , fast noch den erhofften Punktgewinn erkämpft. Ohne die Rückraumspieler Patrick Geist, Jan Ole Carstensen, Jesko Sauerland und Standby

Andreas Butzmann, musste Spielertrainer Matthias Matuch zum Spiel in der Vorwoche gehörig improvisieren. Unterstützt wurde die Handball-Ritter von Stephan Rickert, Lasse Ott ud Max Julius Poethke aus der eigenen Bezirksliga-Mannschaft.

Um so erstaunlicher war es am Anfang, dass das Heimteam in der 6. Spielminute eine 2-Tore-Führung heraus spielte ( 4:2 ). Die Handballgemeinschaft aus Barmbek konnte in den nächsten 6 Minuten diesen Vorsprung egalisieren und erspielte sich in der 26. Minute eine 7 : 10 Führung . Problem des BMTV waren wieder leichte Ballverluste im Angriff. Zusätzlich wirkte das Angriffspiel häufig sehr statisch, was der offensive Deckung der Gäste sehr entgegen kam. Der starkt aufspielende Torhüter Dejan Bozic, bewahrte sein Team nicht nur in dieser ersten Hälfte vor einem höhreren Rückstand. Mit einem Halbzeitstand von 9 : 11 aus Sicht der Barmstedter ging es in die Halbzeit.

Bis zur 53. Spielminute ( 19:23 ) varierte der Vorsprung der Gäste aus Hamburg immer wieder zwischen 2 und 4 Toren.  Eine Auszeit bei des BMTV brachte aufeinmal noch richtig Spannung in das Spiel.  Zweimal Lasse Ott von Rechtsaussen brachten die Ritter wieder auf 21:23 heran. Max Julius Poethke brachte die Hausherren per 7-Meter sogar noch auf ein Tor heran und in Schlagdistanz. Herrausragend in dieser Phase auch immer wieder Dejan Bozic, der das Tor des BMTV  fast vernagelte, und nur noch das Tor zum 22:24 hin nehmen musste. Erneut Max Julius Poethke mit seinem dritten Treffer besiegelte den Endstand von 23:24 aus Sicht der Barmstedter-Ritter. Zwar hatte Lasse Ott noch die Chance mit einem direkten Freiwurf nach Spielschluss auf den Punktgewinn, aber sein Wurf ging am knapp am Tor vorbei.

" Das Team hat nie aufgegeben, und bis zum Schluß an einen positiven Ausgang dieser Patie geglaubt." so Trainer Matthias Matuch.

Der BMTV spielte mit folgendem Kader :

Matthias Matuch (TW), Dejan Bozic (TW),  Max Julius Poethke (3 / 2)Andre Kerner (3 ), Julian Dominik Preuß, Ole Schwarz ( 3 ), Heiko Elsner (1), Lasse Ott ( 7 ),  Jan Schlegel, Jannik Schnoor, Ole Pauschert ( 3 ), Stephan Rickert ( 3 ), Marko Schomaker