Seite01Nach dem zweiten Spieltag steht der BMTV zusammen mit dem SC Alstertal-Langehorn an der Tabellenspitze der Hamburg-Liga. Aber die Barmstedter Handball-Ritter lassen sich von diesem Momentum nicht blenden. An Spieltag drei ist die Oberliga-Reserve der HG Hamburg-Barmbek zu Gast.Die Hamburger konnten am letzten Spieltag einen Kantersieg gegen den FC St. Pauli landen (35:19).

Der BMTV muss diesmal erneut auf Patrick Geist verzichten, der Einsatz von Jan Ole Carstensen ist noch fraglich und entschiedet sich kurz vor dem Spiel. Auch Andreas Butzmann steh für diese Partie nicht als Aushilfe zur Verfügung. Verstärkt wird das Team erneut wieder von Lasse Ott und Stephan Rickert aus der Zwoten.

BMTV-Coach Matthias Matuch analysiert den Gegner wie folgt :“ Die SG HH-Barmbek ist eine spielstarke Mannschaft. Sie sind auf allen Positionen doppelt stark besetzt, und sie verfügen über einen starken Rückraum und einem guten Kreisläufer. Sie spielen eine kompakte offensive Deckung. Für mich gehören zu den Top 3 der Liga. Es wird ein schweres Heimspiel für uns. Wir versuchen Sie lange zu ärgern“