Samstag, den 17.03.2018 setzen wir unsere Mission „Wiederaufstieg“ im Spitzenspiel bei der TUS Esingen fort. Anpfiff ist um 19:15 Uhr in der Klaus-Groth-Straße 11.

 

Vor der Saison haben wir einen personellen Umbruch eingeleitet und gehen nun mit deutlich verjüngtem Kader an den Start. Umso erfreulicher, dass wir uns trotz der merklich noch nicht ideal eingespielten Mannschaft mit einer nahezu lupenreinen Hinrunde eine vielversprechende Ausgangssituation für das Aufstiegsrennen erarbeiten konnten. Highlights waren sicherlich die kämpferisch errungene Siege gegen den Zweitplatzierten aus Ellerbek und im prestigeträchtigen Lokalderby in Elmshorn, nur übertroffen durch die Reaktivierung unseres jüngsten Mannschaftsmitglieds: Ole Pauschert hat sich glücklicherweise bereit erklärt, uns mindestens für den Rest der Saison zu unterstützen und unsere rechte Seite zu stabilisieren. Einziger Wehrmutstropfen war die Heimniederlage gegen – den nun nächsten Gegner – die TUS Esingen. Die Mannschaft ist jetzt natürlich heiß, sich für die Hinspielniederlage zu revanchieren.

 

In der Rückrunde haben wir bislang alle Punkte nach Barmstedt geholt und unsere Tabellenführung durch Patzer der Konkurrenz auf nun sechs Punkte vor Ellerbek bzw. acht Punkte vor Esingen ausgebaut. Angesichts dieser Tabellenkonstellation wäre ein Sieg im Spitzenspiel zwar noch keine Aufstiegsgarantie, gleichzeitig aber ein riesiger Schritt in Richtung Hamburg-Liga. Bei dann noch vier ausstehenden Spielen müssten wir schon einen miserablen Saisonendspurt hinlegen, um den Traum von der postwendenden Rückkehr in die Hamburg-Liga noch zerplatzen zu lassen.

 

Wir freuen uns natürlich auf tatkräftige Unterstützung in Esingen, aber auch bei den verbleibenden Heimspielen (Anpfiff: 18:30 Uhr) am 24.03.18 gegen Finkenwerder sowie am 14.04.18 gegen Elmshorn.

 

Übrigens: Getreu dem Motto „Nach der Saison ist vor der Saison“ laufen die Planungen für die kommende Saison bereits auf Hochtouren. Angesichts der berechtigten Hamburg-Liga-Hoffnungen und der dann weiter steigenden Leistungsdichte sind wir auf der Suche nach Kaderverstärkung. Auch streben wir eine weitere Professionalisierung unseres Auftritts an und sind wie eh und jäh auf Sponsoren angewiesen, die sich nicht nur an unserem Sport erfreuen, sondern denen wir im nächsten Jahr dann auch eine noch attraktivere Plattform bieten können. Bei Interesse kommt gern auf das Trainerteam um Andreas Butzmann und Torsten Zaremba zu oder besucht uns gern auch direkt beim Training.