Herren BMTV 1 - AMTV 1 32-31 (14-17)

Nach unserem ersten Saisonsieg am vergangenen Wochenende ging es an diesem Sonntag zu ungewohnter Zeit um 16 Uhr gegen die ersten Herren vom AMTV. Auch unser Gegner war nicht optimal in die Saison gestartet und zeigte bis dato stark schwankende Leistungen.

So lautete die Ansage vom Trainer A. Butzmann heute von Minute eins an auf Sieg zu spielen, ohne hierbei jedoch unsere bedachte Spielweise zu vergessen.

So startete das Spiel zunächst ausgeglichen, sodass es nach Minute 7:30 vier zu vier stand. In den anschließenden 7 Minuten konnten wir uns jedoch, angeführt von unseren Außenspielern, auf ein 9 zu 5 absetzen. Als nun noch eine doppelte Zeitstrafe für die Nummer 15 von AMTV ausgesprochen wurde, wollten wir uns nun entscheidend absetzen. Dies gelang uns jedoch in keinster Weise, was zum Teil an zu hastig abgeschlossenen Spielzügen lag. In der 20. Minute stand es somit wieder mit 10 zu 10 unentschieden. Für den Rest der ersten Halbzeit konnte AMTV sich Schritt für Schritt auf 14 zu 17 absetzen.

In der Pause konnten wir wieder unsere Kräfte sammeln und starteten konzentriert in die zweite Halbzeit, sodass wir in Minute 35 den Ausgleich zum 17 zu 17 erzielen konnten. Bis zur 51 Minute folgten viele Führungswechsel bei dem sich kein Team mit mehr als einem Tor absetzen konnte. In den darauffolgenden 7 Minuten konnten wir uns jedoch angepeitscht von unserem Publikum und einem bärenstarken M. Dahlinger auf 31 zu 28 absetzen. Schien das Spiel nun zu unseren Gunsten entschieden, holten wir uns zwei sehr dumme 2-Minuten Strafen ab, sodass wir die letzten eineinhalb Minuten zu viert spielen mussten. So konnte AMTV sich durch eine offensive Manndeckung auf ein Tor heran kämpfen, mit noch 43 Sekunden auf der Uhr. Aber wieder einmal konnte unsere erfahrene Pauschert-Dahlinger Achse nicht von der Rahlstedter Abwehr gestoppt werden, sodass wir 17 Sekunden vor Schluss erneut 2 Tore in Führung gingen. Nach einem schnellen Anschlusstreffer 9 Sekunden vor Schluss konnten wir die Zeit aber souverän runter spielen und damit unseren ersten Heimsieg der Saison einfahren.

Nun gilt es nächste Woche im Norden Hamburgs bei der SG Hamburg Nord weitere 2 Punkte einzufahren um wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln.

 

Es spielten Bostelmann (Tor) und Matuch (Tor), Joecks, Behnke (4), Geist (4), Janßen (6, 2/1), Feindt (5), Schwartz, Elsner (1), Pauschert (4), Apel, Dahlinger (8, 5/5).