BMTV 1. Damen – Rellinger TV HZ 7:10 Ende 26:26

 

In der letzten Saison gab es gegen Rellingen 2 überraschend deutliche Erfolge. Das dies in dieser Saison nicht wieder so einfach sein würde zeigen die Ergebnisse von uns aber auch die von Rellingen, die als Tabellendritter anreisten.

Wir legten los wie immer, wie die Feuerwehr. Nach 10 Minuten führten wir 4:1. Sollte es doch zu einer Wiederholung des Vorjahreserfolges kommen? Trainer Paschen sah sich also genötigt nach 11 Minuten die Grüne Karte zu legen. Leider mit entsprechendem Erfolg. Über ein 4:4 nach 13 Minuten, ermöglicht durch einige leichtsinnige Fehler in unserem Spielaufbau, ging es über ein 5:5, 6:6 und 7:7 in der 22. Minute hin und her. Erst dann konnte sich Rellingen auf den Halbzeitstand von 7:10 absetzen.

In der Halbzeit wurde noch einmal darauf hingewiesen, nicht so leichtfertig mit den Chancen umzugehen und vor allem Fehler vermeiden, auch sollten wir das Tempo erhöhen.

Leider starteten wir nicht mit dem erhofften Erfolg in die 2. Hälfte. Bereits nach 38 Minuten, beim Stande von 9:14, sah Rellingen schon wie der sichere Sieger aus. Unsere Abwehr wurde wieder auf die 5:1 Variante umgestellt. Die dadurch resultierenden Fehler im Rellinger Spielaufbau ließen uns eine Aufholjagd starten. Mit Erfolg. Nach 44 Minuten stand es noch 14:15 aus unserer Sicht. Doch wie so häufig stellten sich bei uns wieder Fehler im Spielaufbau und auch der Abwehr ein. Rellingen nutze dies zum zwischenzeitlichen 19:24 nach 53 Minuten. Michael stellte die Abwehr erneut um wollte mehr Risikobereitschaft sehen und überraschte Rellingen mit einem 3:3 Abwehrsystem. Die zweite Aufholjagd konnte beginnen. Binnen 4 Minuten konnten wir das Ergebnis egalisieren. Merve krönte ihre Leistung mit Ausgleichstreffer zum 25:25.

Grüne Karte Rellingen.

Der Erfolg dieser Maßnahme stellte sich nicht, wie in der ersten Halbzeit, ein. Ein schwacher Abschluss bescherte Vicky im Tempogegenstoß den Führungstreffer zum 26:25.Wir waren am Limit. Rellingen glich noch einmal aus. 30 Sekunden vor Spielende dann unsere Grüne Karte. Klare Ansage des nächsten Spielablaufes und der Hinweis, dass wir mindestens diesen einen Punkt retten wollten. Es kam anders als wir es wollten etwas zu früh boten sie Merve die Möglichkeit über rechtsaußen zum Torerfolg zu kommen. Leider gelang es ihr nicht. Im Gegenzug hatte Rellingen somit noch einmal die Chance das Spiel für sich zu entscheiden. Doch Maike parierte einen Wurf aus dem Rückraum.

Endstand in einem doch hoch dramatischen Spiel 26:26

Fazit: wenn es uns gelingt etwas mehr Konstanz in unser Spiel zu bringen und über 60 Minuten ein hohes Tempo zu gehen, sollte noch so einiges möglich sein.

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht euch die 1. Damen